Inhalt

 Weitere Verbreitung von Klopfakupressur-Techniken

Seit den inzwischen knapp 30 Jahren, in denen Klopfakupressur-Techniken sich verbreitet haben, haben sich weltweit verschiedene Dachverbände gegründet, um Ausbildungsstandards zu gewährleisten, dazu gehören besipielhaft AAMET International (The Association for the Advancement of Meridian Energy Techniques=Verband zur Förderung von Meridianenergietechniken) oder der D.A.CH. Verband für Klopfakupressur e.V. für den deutschsprachigen Raum. In ihren Wurzeln beziehen sich diese Verbände auf EFT. Im deutschsprachigen Dachverband finden sich MitgliederInnen, die unterschiedliche Klopfakupressur-Verfahren erlernt haben, zur gemeinsamen Unterstützung und Interessenvertretung.

Klopfakupressur-Verfahren sind schon seit etlichen Jahren sowohl international als auch in Deutschland in den öffentlichen Medien (z. B. Vorführungen in verschiedenen Talk-Shows zu Höhenangst, Flugangst, Spinnenphobie etc.) vorgestellt worden. Sogar im Sport wird das Verfahren zur Leistungssteigerung eingesetzt. Zu AnwenderInnen und AusbilderInnen von Klopfakupressur-Verfahren gehören inzwischen international ÄrztInnen, PsychologInnen, ProfessorInnen, MitarbeiterInnen an Universitäten, HeilpraktikerInnen und Coaches sowie QuereinsteigerInnen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern.

In den letzten beiden Jahrzehnten ist es zu einer Vielzahl von Entwicklungen und neuen Namensgebungen im Klopfakupressur-Bereich gekommen. Diese schlagen sich in einer Vielzahl von Abkürzungen und Bezeichnungen nieder, beispielhaft MFT, MET, PTT, Positive EFT, PEP, TTT, TBT sowie Weiterentwicklungen wie Matrix Reimprinting. Die Unterschiede zwischen bestimmten Techniken sind nicht immer fundamental, es lohnt sich - wie in jedem anderen Bereich - ein genauer Blick auf kommunizierte/präsentierte Inhalte, Unterschiede im Marketing, Plausibilität/Seriösität, Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen; Qualifikation, Erfahrungen und Ruf von AnwenderInnen; persönliche Erfahrungsberichte bis hin auf die ganz persönlichen Vorlieben. 

Hinweis zu Klopfakupressur-Verfahren

Taubelogo30 12 14 schriftlosDie Autorin dieser Webseite setzt verschiedene Klopfakupressur-Verfahren ein, die ursprünglich zurückgehen auf die von Dr. Callahan entwickelte Methode TFT (Thought Field Therapy = "Gedanken Feld Therapie") sowie auf die Methode EFT (Emotional Freedeom Techniques = "Emotionale Freiheits Techniken"). Letztere stellte eine Weiterentwicklung der Methode TFT dar, die bei Vereinfachung vergleichbare Wirksamkeit zeigte. Sie wurde von Gary Craig, dem Begründer der Methode, weltweit im Sinne einer "offenen Hand-Politik" seit 1995 erfolgreich verbreitet und vermittelt. Bei den von der Autorin eingesetzen und vermittelten Klopfakupressur-Verfahren handelt es sich nicht um die aktuellen Neuentwicklungen "Official EFT" / "Optimal EFT" von Gary Craig aus 2016/2017. Klopfakupressur-Verfahren haben sich seit ihrem erstmaligen Auftauchen weltweit sehr kreativ weiter entwickelt. So verbindet die Autorin diese beispielhaft mit ihrer Arbeit mit dem „Inneren Kind", u.a. unter Anwendung des Verfahrens Matrix Reimprinting, das von einem von Gary Craig geprüften "EFT-Master" entwickelt wurde. Dieses Verfahren eignet sich besonders für die Arbeit mit Folgen traumatischer Erfahrungen. Die Autorin ist organisiert im deutschprachigen Dachverband für Klopfakupressur-Verfahren Verband für Klopfakupressur e.V., in dem sich deutsche, österreichische und schweizerische AnwenderInnen organisiert haben.

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos